FESER-GRAF-GRUPPE: Übersicht

Museum

Feser Tradition

„Autos gehörten bei uns schon immer zur Familie. Sie sind nicht nur Fortbewegungsmittel, sondern Erinnerungsstück, Wegbereiter und Gefährte. Mit ihnen verbinden wir Geschichte und Erfahrungen. Emotionale Momente, die unser Leben nachhaltig bestimmen. So entstand die Idee zu „Feser-Tradition“, einem Ort, an dem unsere motorisierte Familiengeschichte festgehalten wird. Die wertvollen Stücke und fahrenden
Zeitzeugen unserer Familien- und Unternehmensgeschichte waren auf viele Betriebe verteilt. Udo Feser hatte die Idee, die Old- und Youngtimer zu versammeln und als Kulturgut für die Nachwelt in einer Familienstiftung zu erhalten.“

Uwe Feser, Gesellschafter Feser-Graf Gruppe

 

Mit der Gründung des historischen Museums „Feser Tradition“ in der Walpersdorfer Straße 6 im Jahr 2012 hat Udo Feser ein Monument geschaffen. Im Gebäude der Firma Jäger aus dem Jahre 1906 ist nach damals einjährigem Umbau eine Ausstellung entstanden, die auf drei Etagen mehr als 70 Fahrzeuge der Baujahre 1921 bis 1990 zeigt. Darunter finden sich PKW, Motorräder und Landmaschinen. Hinzu kommen zahlreiche Pokale, Urkunden und Startnummern, die Udo und Peter Feser über die Jahrzehnte sammelten. Seit drei Generationen sammelt die Familie Feser historische Fahrzeuge. Vor ihrer Zusammenfassung in der ehemaligen Schraubenfabrik waren die Fahrzeuge auf die Häuser der Feser-Graf Gruppe verteilt.

 

Mit einem Prunkstück sind Udo und Peter Feser sogar noch heute bei Ausfahrten für Oldtimer dabei. Das „Horch 853 Sport-Cabrio“ aus dem Jahre 1936 ist eine Luxuslimousine in Topzustand und regelmäßig bei der „Mille Miglia“ in Italien zu sehen.