FESER-GRAF-GRUPPE: Übersicht

Autos mit Erdgasantrieb (CNG)

Mobil sein, Geld sparen und die Umwelt schonen – das ist kein Widerspruch. Viele Fahrzeughersteller bieten eine breite Palette an Erdgasautos serienmäßig an. Die Anschaffungskosten liegen oftmals nur leicht über denen der herkömmlichen Modelle, was die deutlich niedrigeren Spritkosten jedoch schnell wieder wett machen. Als umweltschonender Kraftstoff ist ERDGAS steuerlich vergünstigt. Und bei der Kfz-Steuer sparen Sie auch. Sollte ein Neukauf für Sie nicht in Frage kommen: Es gibt zahlreiche Gebrauchtwagenmärkte für Erdgas-Fahrzeuge. Jetzt umsteigen und die Vorteile erfahren!

 

Umweltvorteile

Kann man beim Tanken mit Erdgaskraftstoffen aktiv Umweltschutz betreiben? Erdgasautos zeichnen sich durch einen sehr niedrigen CO2-Ausstoß und geringe Geräuschemissionen aus. Das schont die Umwelt und sorgt vor allem in Ballungsgebieten für bessere Luft und weniger Straßenlärm. Die Erdgas-Fahrzeuge der neuen Generation erreichen ohne aufwendige Abgas-Nachbehandlungstechnologien die Euro 6 Abgasnorm. Auch bei der künftigen Ausweitung der Umweltzonen in stark belasteten Gebieten und der Einführung einer neuen blauen Plakette fahren Erdgasautos mühelos vorweg. Die Anhebung der Abgasnormen führt nicht zuletzt dazu, dass Erdgas-Fahrzeuge sich im Anschaffungspreis den konventionell betriebenen Kfz anpassen. Die Attraktivität von erdgasbetriebenen Fahrzeugen steigt und auch das Angebot an Modellen ist deutlich größer geworden. In Sachen Komfort und Leistung stehen Erdgasautos den herkömmlichen Fahrzeugen nicht nach. Es gibt zahlreiche Modelle zur Auswahl und auch das Tankstellennetz ist bundesweit flächendeckend. Gleichzeitig gibt es weitere Vorteile: Viele wissen bisher nicht, dass sie mit Erdgasautos immer öfter auch einen Anteil Biomethan, sogenanntes BIO-ERDGAS tanken. Fast jede achte CNG-Tankstelle bietet die Möglichkeit, reines BIO-ERDGAS zu tanken.

 

Einfach erneuerbar tanken

Biomethan, also BIO-ERDGAS, welches als Kraftstoff zum Einsatz kommt, wird nahezu ausschließlich aus organischen Rest- und Abfallstoffen gewonnen und bietet damit eine echte klimaneutrale Alternative zu fossilen Brennstoffen. Es hat eine ausgewogene CO2-Bilanz und setzt nicht mehr Kohlendioxid frei, als die Pflanzen während ihres Wachstums über die Photosynthese aufgenommen haben. Durch den Einsatz von 100 Prozent BIO-ERDGAS im Verkehrssektor können die gesamten Treibhausgasemissionen eines Fahrzeugs um bis zu 97 Prozent gesenkt werden. Sowohl ERDGAS als auch BIO-ERDGAS sind übrigens deutlich günstiger im Preis, denn ein Kilo ERDGAS liefert 1,5 mal so viel Energie wie ein Liter Super Benzin. So macht das Tanken gleichzeitig Spaß und ein gutes Gewissen.

 

Kostenvorteile

Erdgasautos – Der Verbrauch im Kostencheck
Pünktlich zu den Feiertagen und Ferien steigen die Spritkosten. Wer ein Erdgasauto fährt, kann vom günstigen Erdgaspreis auch im Auto profitieren. Erdgasautos sind in den Kosten und beim Verbrauch sparsam. Anders als flüssige Kraftstoffe wird ERDGAS in Kilogramm berechnet. Der Preisvorteil ist an der Zapfsäule nicht auf den ersten Blick zu erkennen.Grund ist die Preisauszeichnung: Konventionelle Kraftstoffe und Autogas (LPG) werden in Litern angegeben. Beim Preisvergleich an der Tankstelle muss deshalb berücksichtigt werden, dass ein Kilo ERDGAS im Vergleich zu einem Liter Super Benzin etwa anderthalb mal so viel Energie liefert. Die Preise für Benzin, Diesel, Autogas und ERDGAS sind also nicht einfach vergleichbar, sondern müssen erst umgerechnet werden.

 

ERDGAS – Der günstige Kraftstoff

Da ERDGAS in Kilogramm verkauft wird, lassen sich die an den Tankstellen angegebenen Preise nicht ohne weiteres vergleichen. Bei einem echten Vergleich muss zusätzlich der Energiegehalt der einzelnen Kraftstoffe berücksichtigt werden. Ein Kilogramm des überwiegend verkauften H-Gases hat einen Energiegehalt von etwa 13,3 kWh, ein Liter Diesel etwa 9,9 kWh, ein Liter Superbenzin etwa 8,6 kWh und ein Liter Autogas etwa 6,8 kWh. Damit entspricht der Energiegehalt von einem Kilogramm ERDGAS etwa 1,5 Litern Benzin, ca. 1,3 Litern Diesel bzw. ca. 1,9 Litern Autogas.Durch die aktuell beschlossene Fortführung des ermäßigten Steuersatzes für ERDGAS bis 2024 bleibt der alternative Kraftstoff langfristig die günstige Alternative zu konventionellen Kraftstoffen.

 

 

Durchschnittliche Tankstellenpreise (Stand: Jahresdurchschnitt 2018)Umgerechnet auf die Energieäquivalenz ergibt sich folgende Preissituation
Super1,45 Euro1,45 Euro
Diesel1,28 Euro1,11 Euro (umgerechnet auf 1 l Super)
ERDGAS1,10 Euro (H-Gas)0,71 Euro (umgerechnet auf 1 l Super)

 

Sicher und Sauber

Erdgasautos sind umweltschonend und sicher

 

Erdgasautos machen vor allem Spaß: Eine gute Klimabilanz, geringe Geräuschbelastung, günstige Betriebskosten und kaum teurer als herkömmlich betriebene Fahrzeuge. Wer mit BIO-ERDGAS fährt, ist zudem nahezu klimaneutral unterwegs. Denn dann wird nur genau so viel Kohlendioxid ausgestoßen, wie bei der Produktion dieses grünen Kraftstoffes zuvor durch Photosynthese in Sauerstoff umgewandelt wurde. Da ERDGAS nahezu rückstandsfrei verbrennt, wird auch die Feinstaub- und Stickoxidbelastung nahezu gänzlich vermieden – ein zusätzliches Plus für den Stadtverkehr. Insbesondere der Öffentliche Personennahverkehr setzt deshalb vielerorts, auch wegen des günstigen Kraftstoffpreises, auf ERDGAS.

 

Erdgas-Fahrzeuge sind sicher

Erdgas-Fahrzeuge sind ebenso sicher, wie jedes andere Auto auch. Es sind vor allem die Tanks, die zu den stabilsten und sichersten Komponenten eines Fahrzeugs – und zu den meist geprüften – gehören. Der TÜV testet Erdgastanks auf einen Druck von 600 bar. Und das, obwohl der Betriebsdruck lediglich 200 bar beträgt. Zudem wird das ERDGAS dank eines Sicherheitsventils, beispielsweise im Falle eines Unfalls, kontrolliert abgelassen. Ein NCAP-Crashtest des ADAC am Beispiel eines Opel Zafira erwies eindrucksvoll die hohe Sicherheit von erdgasbetriebenen Fahrzeugen.

 

Erdgasautos in der Tiefgarage

Entgegen landläufiger Meinungen dürfen Erdgas-Fahrzeuge in jede Tiefgarage fahren. Manchmal finden sich dennoch Verbotsschilder an einzelnen Parkhäusern. Dies ist im Rahmen des privaten Hausrechts möglich und liegt häufig an fehlendem Wissen. Da ERDGAS sich im Falle eines Austritts sofort verflüchtigt, besteht auch in Tiefgaragen keinerlei Gefahr. Wenn Ihnen die Zufahrt dennoch verweigert wird, leisten Sie Aufklärungsarbeit. Denn oft ist Unwissenheit der Grund für ein Verbot. ERDGAS und Autogas werden häufig verwechselt.

 

 

Erdgasantrieb (CNG)